Einwegmasken: Ratgeber & Top 5

Einwegmasken Test

Die letzten Wochen waren turbulent. Im 21. Jahrhundert gibt es scheinbar keine Bedrohungen für die Menschheit mehr. Der Großteil der Weltbevölkerung ist ein hohes Maß an Sicherheit gewöhnt.

Einwegmasken gegen VirusWenn dann ein bisher unbekanntes Virus auftaucht und sich rasend schnell ausbreitet, ist eine gewisse Panik wohl nicht zu vermeiden.

Ein Produkt, welches in der Corona-Krise sehr gerne gekauft wird, sind Einwegmasken. Sie können zwar nur bedingt schützen und sind eigentlich für den medizinischen Gebrauch gedacht – vielen Menschen geben sie aber ein sicheres Gefühl.

Im folgenden Beitrag präsentieren wir die Top 5 Einwegmasken und erklären, wie sie gebraucht werden und wie man sich gegen COVID-19 schützen kann.


Einwegmasken: Top 5

In der folgenden Liste präsentieren wir die Top 5 Bestseller bei Amazon.de in der Kategorie „Einwegmasken“. Keine Haftung für falsche Preisangaben.

Bestseller Nr. 5
10 Stück Einweg Maske Gesichtsmaske Vlies Einwegmaske Mundschutz Staubschutz mit Ohrschlaufen 17,5 * 9,8 cm-Joyfeel buy
  • Die drei schichtige Mundschutzmaske filtert feine Partikel aus der Luft und schützt die Gesundheit.
  • Die Gesichtsmaske besteht aus einem weichen, hautfreundlichen und bequemen Vlies mit ausgezeichneter Atmungsaktivität, die Atemwege schützt und die Gesundheit sicherer macht.
  • Durch die elastischen Ohrenbändern lässt sich die Mundmaske flexibel dem Gesicht anpassen.

Letzte Aktualisierung am 28.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Einwegmasken: Ratgeber

Was sind Einwegmasken?

EinwegmaskenAls „Einwegmasken“ werden spezielle Masken fürs Gesicht bezeichnet, die es in verschiedenen Ausführungen gibt.

Das Ziel beim Tragen der Einwegmasken ist einerseits, dass der Tragende keine bestimmten Stoffe / Viren einatmet. Gleichzeitig sind Masken auch dann sinnvoll, wenn eine Ansteckung vom Masken-Tragenden auf andere verhindert werden soll.

Übrigens: Oft ist davon zu lesen, dass normale „Medizinmasken“ gar keinen Schutz bieten. Andere wiederum sind vom Gegenteil überzeugt. Fakt ist: Masken bieten einen gewissen Schutz – der Grad des Schutzes ist jedoch sehr von der verwendeten Maske abhängig. Man sollte wegen einer Maske NIE auf andere Hygienemaßnahmen verzichten.

Warum dürfen Einwegmasken nur einmal verwendet werden?

Bei Einwegmasken ist es so, dass während der Benutzung viele Stoffe in der Maske hängenbleiben.

Natürlich kann es sich dabei auch um Viren oder andere Erreger handeln. Daher wird empfohlen, Einwegmasken nach einmaliger Verwendung wegzuwerfen.

Nutzt man eine Einwegmaske mehrmals, kann dies eine Gefahr für den Tragenden und für die Umgebung darstellen.

Einsatzgebiete für Einwegmasken

Einwegmasken werden vor allem in sensiblen Arbeitsbereichen verwendet.

So nutzen beispielsweise Chirurgen & Ärzte die Masken, damit während OPs keine Keime aus Mund oder Nase in den Körper des Patienten gelangen.

Sie sind also besonders effektiv, um die Erreger, welche sich im Körper des Masken-Trägers befinden, vor der Umwelt zurückzuhalten. Im umgekehrten Sinne (Schutz des Trägers vor gefährlichen Erregern aus der Umgebung) sind sie nicht so effektiv.

Welche Maske schützt mich vor Viren & Krankheiten?

Bereits in Zeiten der Sars-Epidemie 2002 & 2003 gab es einige Studien zu diesem Thema.

Das Ergebnis war relativ eindeutig: Am besten schützen Einwegmasken mit speziellen Schutzklassen. Das sind also nicht die „normalen“ Chirurgie-Masken, sondern spezielle Filtermasken, die Feinpartikel aus der Luft holen.

Einwegmasken richtig verwenden

Zwar schützen auch einfache Chirurgie-Masken bis zu einem gewissen Maß, hier ist jedoch essentiell, dass die Maske richtig sitzt.

Tipp: Nach dem Aufsetzen einer Einwegmaske immer überprüfen, ob sie an den Rändern dicht ist (zB. unter der Augenpartie).

FFP-Klassen: Welche Masken helfen gegen Viren?

Bei FFP handelt es sich um die Klassifizierung einer Atemschutzmaske. Die Klassen reichen dabei von FFP1 bis FFP3. 

Je höher die Schutzklasse, desto weniger Stoffe lässt die Maske durch.

Einweg Gesichtsmaske

Aber welche Maske eignet sich, um Viren abzuwehren?

FFP1-Atemschutzmasken eignen sich vor allem, um größere Partikel abzuwehren. Sie werden in Arbeitsbedingungen verwendet, in denen es sehr staubig werden kann – beispielsweise auf Baustellen, um Zement und Gips abzuwehren.

FFP2-Atemschutzmasken müssen laut Definition mindestens 94% aller Partikel in der Luft (bis 0,5 μm) auffangen. Diese Masken können in vielen Fällen auch vor Rauch schützen.

FFP3-Atemschutzmasken sind die sichersten und zuverlässigsten Masken in dieser Kategorie. Wird eine Maske mit der Schutzklasse „FFP3“ eingestuft, bedeutet das, dass sie 99,5% aller Partikel filtert. Masken der Stufe FFP3 werden für den Umgang mit Viren empfohlen.

>> FFP3-Masken jetzt bei Amazon.de ansehen >>

Mit welchen Maßnahmen schützt man sich gegen Corona?

Hände waschenMasken stellen nur einen kleinen Teil der Schutzmöglichkeiten gegen COVID-19 dar.

Sehr essentiell hingegen ist regelmäßige und intensive Handhygiene. Die Hände sollten regelmäßig mindestens 20 Sekunden mit einer Seife gewaschen werden. Hierbei dürfen nicht nur die Handinnenflächen gesäubert werden, sondern auch die Rückseiten.

Ebenso empfiehlt es sich, jetzt große Menschenansammlungen zu meiden. Wer eine Infektion verhindern will, der sollte beispielsweise nicht auf ein Konzert oder in eine volle U-Bahn steigen. In öffentlichen Verkehrsmitteln reicht ein infizierter Mensch, um viele andere Fahrgäste anzustecken.

Wie soll ich mich verhalten, wenn ich den Verdacht habe, an COVID-19 erkrankt zu sein?

Virus Warnung EinwegmaskenWer befürchtet, am neuen Coronavirus erkrankt zu sein, der sollte auf gar keinen Fall in eine überfüllte Arztpraxis gehen.

Besser ist es, die nationale Gesundheitsrufnummer zu wählen.

 Österreicher wählen die Nummer der telefonischen Gesundheitsberatung: 1450.

 Deutsche rufen das örtliche Gesundheitsamt an: Eine Liste aller Ämter gibt es hier.

 Schweizer wählen die 24h-Infoline zum Coronavirus: +41 58 463 00 00.


Einwegmasken: Fazit

Zurzeit liest man viele verschiedene Behauptungen zu Einwegmasken im Internet.

Fakt ist: Einwegmasken können – in Kombination mit Hygienemaßnahmen – bis zu einem gewissen Maß vor dem Coronavirus schützen. Je höher die Schutzklasse, desto stärker der Schutz. Eine Maske bringt jedoch nicht viel, wenn man sich trotzdem ständig in die Nähe von Menschenansammlungen begibt und keinen Wert auf Handhygiene legt.

Je mehr Schutzmaßnahmen getroffen werden, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, sich die Infektion einzufangen.